Ideal

von Christoph

Es gibt da einen Spot, im Internet, auf dem eine Frau zum Werbefigur gemacht wird. Stück für Stück wird die Natürlichkeit entfernt, wird ersetzt durch etwas, was wir Schönheitsideal nennen. Etwas, was es auf der realen Welt schon lange nicht mehr gibt. Etwas, was wir begehren sollen, was die Essenz des menschlichen Ideals sein soll. Was aber niemals von einem menschlichen Wesen erreicht werden kann. Da Vincis Studien, pervertiert in die Moderne.
Unscheinbar betritt eine junge Frau das Studio, ein Gesicht, was man schon hunderttausende Male gesehen haben kann, eines, wie es in jeder größeren Stadt über den Weg läuft. Ein Gesicht wie wir, ein Gesicht wie Du und ich. Angestrahlt von zwei Spotlights wird das Gesicht zur Bühne für die große Inszenierung von Schönheit, menschlicher Schönheit, verpackt als Ware. Erschreckend nimmt man wahr, wie scheinbar etwas auf das natürliche Gesicht der Frau zurast, was aussieht wie eine Waffe, die gleich zuschlagen wird. Doch, es ist nur ein Pinsel, ein Beginn der Metamorphose. Im Eiltempo, passend zur anschwellenden Krimi-Musik beginnt sich das Wesen zu verändern. Noch ist es ein Mensch, bald wird es ein neues Wesen. Werbeikone, auswechselbar, keinerlei Individualität mehr. Doch es ist noch nicht genug, alle natürlichen Tricks und Masken helfen nicht mehr. Es ist noch zu viel Mensch in der Figur, noch zuviel humane Schwächen im Ideal. Hektische Mausklicks, Farbpaletten, morphologische Verzerrungen des Halses, der Augen, Fehlerkorrektur am Mensch. Hier ein wenig geändert, dort ein wenig gezupft. Dann strahlt es uns an. Ein Werbeplakat wie wir es wohl alle schon oft genug gesehen haben. Eine Kunstfigur, die menschlich sein soll, der aber alles menschliche ausgetrieben worden ist. Ein Projekt, das zum Ideal emporgehoben wird, virtuell erstellt. Unerreichbar. Ideal.

Zum nachsehen: http://www.youtube.com/watch?v=iYhCn0jf46U

Metadaten:

Einen Kommentar schreiben.



XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>