fallen/legen Anthologie Eins

von Mario

Ab heute vor 14 Tagen gibt es fallen/legen also auch in gedruckt, Anthologie, das klingt allerdings schon a bisserl hochgestochen, oder? Aber hochgestochen waren und sind sie ja auch, unsere Ziele mit fallen/legen: Irgendwo ein eigenes Ding machen, ein Magazin perspektivisch ein paar Zentimeter jenseits von Mainstreamia, das die Welt aus einem anderen Winkel sieht, aus ungelesenen Perspektiven schöpft und in unbekannten Themen unverbrauchte Denkanstöße findet. Ja, wir wollten hoch hinaus in den letzten 3 Jahren und wir werden sehen wie weit der Atem noch reicht. Momentan schöpfen wir wieder Atem wie es scheint, es gäbe wohl keinen passenderen Moment um endlich einmal ein Ergebnis, ein paar Zeilen, ein Best of, einige Auszüge, ein Extrakt oder eben eine fallen/legen Anthologie Eins aus diesen 3 Jahren zu Papier zu bringen.

17 Texte sind es geworden die wir da auf 28 Seiten zusammen mit einigen Fotos verewigt haben. Mit dabei sind:

Mikrore

Informationsredundanz

Zwischen den Stationen

Leerkauf

I’m Cyborg But That’s Okay

Von Griechenland erzählen, I

Today My Friend

Jedem das Seine

Tacheles

Klassentreffen

Snowed In

Riot On A Never Empty Street

Von Griechenland erzählen, II

Das letzte Ziel: Tromsö

Mono

Sprachkompetenz

Wodkaweißchen und Rotweinrot

Wenn ihr die einmalige Chance nutzen wollt fallen/legen am knisternden Kamin auf raschelndem Papier zu lesen dann habt ihr zwei Möglichkeiten:

A) Entweder ihr schreibt eine Mail an mario auf fallen minus legen punkt de und bestellt zum Selbstkostenpreis von 5€ inklusive Versand ein nummeriertes Exemplar,

B) oder ihr ladet euch dieses PDF herunter und druckt euch das Magazin selber aus.

Wie ihr wollt, wir sind da ganz offen, freuen uns aber natürlich über jede Bestellung und Bestätigung. Danke für’s mitlesen so weit und ein glückliches Jahr 2009!

Metadaten:

Einen Kommentar schreiben.



XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>